Burg von oben
Wohngebäude der Burg von oben
Blick in die Burgkapelle
HISTORISCHE HANDWERKSKUNST
AKTUELLE RESTAURIERUNG

01.01.2020: OBERVELLACH

BURG GROPPENSTEIN

Tag der offenen Tür

Erstaunlicherweise konnte die Burganlage Groppenstein mit dem unversehrt erhaltenen Bergfried des 13. Jh und dem Palas des 15. Jh ihre mittelalterliche Originalität weitgehend behalten. 1872 von Adolf Stipperger erworben, hat der Wiener Architekt - für Kärnten bedeutend war er auch als Landeskonservator und Alpenvereinsorganisator - die Burg behutsam als Wohnsitz revitalisiert. Nur Zinnenmauern und die westlichen Türmchen sprechen ganz im Stil des 19. Jh.

Unweit entfernt kann die Groppenschlucht erwandert und das 1794 erstmals erwähnte Wirtshaus vulgo „Peer“, in der fünften Generation „Walter“, besucht werden.

Heritage & Education

Aktuelle denkmalgerechte Baumaßnahmen

Aktuelle Restaurierung

Erneuerung der Dachdeckung des Palas mit handbearbeiteten Natursteinplatten

restauratorisches Konzept für die mittelalterliche Katharinenkapelle

Themenschwerpunkte

  • Historisches Handwerk und Baudenkmal

Öffnungszeiten: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Führung(en): 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr (Dauer etwa 1 Stunde) / Dr.in Judith Schöbel
Treffpunkt: Bergfriedtreppe bzw. Palaseingang
Anmeldung unter: Tel.: +43 1 534 15850555 oder kaernten@bda.gv.at, bitte bis 24.9., 12:00 Uhr

ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Nur am Tag des Denkmals geöffnet.

Semslach 20, 9821 Obervellach

Rahmenprogramm

  • zusätzliche Aktivitäten:

    Rundwanderung durch die Groppensteinschlucht mit historischem Wirtshaus und originaler Rauchkuchl, wo Kasnudeln „gekrendelt" und verkostet werden!