Häuserfront mit Deix-Zeichnung
Häuserfront mit Deix-Zeichnung
Museum von außen mit abgehängtem Plakat
BILDUNG

01.01.2020: BLEIBURG

ALTSTADT

Deix trifft Berg und Denk! Mal

Der Reiz der Südkärntner Landschaft mit seiner zweisprachigen Bevölkerung hat den deutschen Maler Werner Berg (1904-81) dazu bewogen, sich auf dem Rutarhof bei Bleiburg niederzulassen. Mit dem ihm gewidmeten Museum und hochkarätigen Ausstellungen, Theatertagen und Konzerten hat sich Bleiburg als Bildungs- und Kulturstadt etabliert. Heuer trifft Werner Berg auf Manfred Deix. Im Jubiläumsjahr der Kärntner Volksabstimmung wurde vom Künstlerduo „zweintopf“ ein neuer „Platz des Gedenkens“ geschaffen: Er erinnert an die Kriegsopfer, aber auch an die Opfer der Verschleppungen, an die ausgesiedelten Familien und die Opfer des Nationalsozialismus.

Heritage & Education

Stadtspaziergang mit Fokus auf historischen Bauten mit der Deix-Berg-Fassadenaktion und im Jahr 2020 künstlerisch bearbeiteten Kriegerdenkmalen

Themenschwerpunkte

  • Bildung: Neue Gedenk(stätten)-Kultur als im „Volksabstimmungsjahr“ wesentlicher bildungspolitischer Beitrag

Öffnungszeiten: 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Führung(en): 10:00 Uhr: Stadtspaziergang (Dauer 90 Minuten) / Prof. Arthur Ottowitz
Treffpunkt: vor dem Werner-Berg-Museum

10. Oktober-Platz 4, 9150 Bleiburg

Anfahrt: ÖBB