Familiengruft mit 10 Särgen
Pfarrkirche mit Kapelle und Grufteingang
Schloss und Ruine Wildberg im Haselgraben nördlich von Linz
HISTORISCHE HANDWERKSKUNST

01.01.2020: HELLMONSÖDT

STARHEMBERGKAPELLE UND GRUFT

Grabdenkmäler und Gruft mit Kleinkindmumie

Im 16. und 17. Jh war die unter den Starhembergern, die ihren Sitz auf der Burg Wildberg hatten, errichtete Pfarrkirche Hellmonsödt auch deren Begräbniskirche. Eine 1499 angebaute Gruftkapelle mit kunsthistorisch bedeutenden Grabdenkmälern aus Marmor, sowie die Familiengruft geben Zeugnis von dieser längst vergangenen Zeit. In der Gruft befinden sich zehn Särge, darunter der undatierte Sarg eines Kindes, der eine Besonderheit beinhaltet: eine Kleinkindmumie. Nach der Restaurierung führte 2018 ein Mumienexperte eine wissenschaftliche Untersuchung durch. Das nach dem Stammbaum angenommene Alter von über 450 Jahren wurde bestätigt.

Heritage & Education

Steinmetzarbeiten in Adneter Marmor; Kleinkindmumie; Publikation und Infofolder

Themenschwerpunkte

  • Im Jahr 2016 wurde die Gruft unter Begleitung des BDA von einer Fachfirma restauriert, der Kindersarg wurde durch eine Textilrestauratorin gereinigt.

Öffnungszeiten: 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Führung(en): 14:00 Uhr (Dauer etwa 50 Minuten) / Josefine Mülleder, Kustodin
Treffpunkt: Kirchenvorplatz

Marktplatz, Pfarrkirche, 4202 Hellmonsödt

Anfahrt: Postbus

Rahmenprogramm

  • zusätzliche Aktivitäten:

    11:00 Uhr Barockkonzert, Moderator Albert Hosp Ö1

    15:00 Uhr Wanderung zum Schloss Wildberg. Gehzeit eine Stunde. Auf Wunsch mit Shuttlebus retour.