Vom Eiskeller zum Bildungsort
Erinnerung an Amalie Redlich

01.01.2020: SALZBURG

AMALIE-REDLICH-TURM

Geschichtenspeicher

Einst als Wasserreservoir, Eis- und Vorratskeller erbaut, speichert der Amalie-Redlich-Turm heute Bau- und Zeitgeschichte von 1892 über den Nationalsozialismus bis in die Gegenwart. Das Gebäude erzählt von der Gründerzeit, der Elektrifizierung der Stadt und es erinnert durch Amalie Redlich an die Enteignung und Ermordung jüdischer Menschen in der NS Zeit. Heute gehört der Amalie-Redlich-Turm zum Museum der Moderne Salzburg und ist mit seinen Ateliers ein Ort der Kreativität, Bildung, des Austauschs und der Erinnerung.

Film über die Klimtresitution:

16:00 Uhr: L`Héritier/The Heir, Regie: Édith Jorisch, CAN

Heritage & Education

Fundierte Informationen zu allen Aspekten des Amalie-Redlich-Turms sowie Dokumentarfilm zur Lebensgeschichte von Georges Jorisch

Öffnungszeiten: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Führung(en): 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr zur vollen Stunde (Dauer 40 Minuten)
Treffpunkt: Eingang Amalie-Redlich-Turm

Nur am Tag des Denkmals geöffnet.

Mönchsberg 32, 5020 Salzburg

Anfahrt: Buslinien 1,6,8,10, Mönchsbergaufzug

Rahmenprogramm

  • Filmvorführung